Zuwendungsprojekte

Zuwendungsprojekte

Wir fördern konkrete Projekte, für die sich Unternehmen und Verbände zusammengeschlossen haben, um neue Absatzmärkte für die deutsche Agrar- und Ernährungswirtschaft zu erschließen.

Welche Projekte fördern wir? Zwei Beispiele:

  1. In einem wichtigen asiatischen Land unterstützt das BMEL einen Repräsentanten der deutschen Agrar- und Ernährungswirtschaft. Er versorgt deutsche Unternehmen mit Informationen und Kenntnissen über den dortigen Markt, damit diese von den zu erwartenden Wachstumsraten profitieren können.
  2. Zum 25-jährigen Jubiläum einer weltweit wichtigen Messe für frisches Obst und Gemüse hatte Deutschland als Partnerland die Möglichkeit, sein Potenzial als Obst- und Gemüseerzeuger dem Fachpublikum zu vermitteln. Das BMEL beteiligte sich an den Kosten für verschiedene Kommunikationsmaßnahmen wie einer neuen Internetseite, Info- und Werbematerial, einem Get-together für die Presse und dem Eröffnungsevent am Stand des Partnerlandes.

Wer kann einen Antrag stellen?

Grundsätzlich kann sich jede überregionale nichtstaatliche Organisation mit Sitz in Deutschland bewerben. Unsere Zielgruppe sind vor allem Dach- und Fachverbände und die Exportförderorganisationen der deutschen Agrar- und Ernährungswirtschaft. Wir fördern Maßnahmen von Zusammenschlüssen von mindestens fünf Unternehmen.

Was ist zu beachten?

Wir kommen für die Hälfte der Gesamtausgaben Ihres Projektes auf. Darunter fallen auch Kosten für Personal, das speziell für die Durchführung des Projekts eingestellt wird. Die Gesamtausgaben müssen mindestens 10.000 Euro betragen, und das Projekt darf noch nicht angelaufen sein.

Wer ist mein Ansprechpartner?

Bei allen Fragen zur Antragstellung und Bewilligung hilft Ihnen das Referat 511 – Nationale Exportförderung bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) weiter.

Ihren Antrag können Sie bis spätestens drei Monate vor Projektbeginn über das elektronische Antragssystem easy-online unter www.ble.de/exportfoerderung einreichen.

Zusätzlich schicken Sie Ihren Antrag bitte per Post an:

Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
Referat 511 – Nationale Exportförderung
53168 Bonn

Schließen