Irland

Irland

Der Geflügelmarkt in Irland (2018)

Geflügelfleisch wird von irischen Konsumenten für sein ausgewogenes Verhältnis von Nähr-stoffen und seinen günstigeren Preis geschätzt. Die Konsumenten bevorzugen höherwertige Geflügelteile, wie die Brust. In Irland ist der dritthöchste Pro-Kopf-Konsum von Geflügelfleisch in der EU vorzufinden.
Bei frischem Fleisch wird viel Wert auf die Herkunft gelegt. Regionale Produkte werden bevorzugt und finden vor allem im Einzelhandel großen Anklang.

Die Geflügelfleischproduktion konzentriert sich verstärkt auf den heimischen Markt. Der Selbstversorgungsgrad liegt bei etwa 84 Prozent. Damit sind irische Konsumenten von Importen abhängig. Hemmend für die heimische Produktion sind die Konsumpräferenzen der Kunden: Höherwertige Geflügelteile wie Brust werden bevorzugt, sodass Produzenten externe Absatzmärkte für die anfallenden qualitativ gleichwertigen Teilstücke finden müssen.

Die vorliegende Marktstudie betrachtet den irischen Geflügelmarkt im Hinblick auf Export-chancen für deutsche Unternehmen der Agrarwirtschaft.

Der Geflügelmarkt in Irland (März 2018)

Schließen